Kasane

Kasane befindet sich entlang des Chobe Flusses im Nordosten Botswanas und ist eine kleine, belebte Stadt, die einen problemlosen Zugang zum Chobe Nationalpark gewährt.  Da es keine Grenzzäune zwischen dem Park und der Stadt gibt, ist es keine Seltenheit Wildtiere wie beispielsweise Elefanten und Nilpferde durch die Straßen und die Campingplätze von Kasane wandern zu sehen.

Vor nicht allzu langer Zeit war Kasane ein abgelegenes und vergessenes kleines Dorf. Die strategische Lage entlang der Haupt Touristenrouten (das Zusammentreffen von vier Ländern: Botswana, Sambia, Simbabwe und Namibia) hat in den letzten Jahren zu einer raschen Ausbreitung des Dorfes geführt. Sechs Kilometer östlich von Kasana liegt Kazungula, das als Grenzposten zwischen Botswana und Simbabwe dient und als Anlegestelle für die Kazungula Fähre, die zwischen Botswana und Sambia hin und her fährt, fungiert.  Kasane ist das Verwaltungszentrum des Chobe Gebiets und der nördliche Eingang des Chobe Natoinalparks.  Das Sedutu Tor, das sich südlich des Flusses befindet, bietet Zugang zum Chobe Nationalpark von Kasane aus. Eine Anzahl an großen, toten Bäumen entlang der Sedudu Valley Straße bieten die ideale Gelegenheit Leoparden zu sehen, die zahlreich in dieser Gegend zu finden sind. Gegenüber des Chobe Flusses von Kasane befinden sich die flachen Grassebenen der Sedudu Insel, die als Weideplatz für Elefanten, Nilpferde und Büffel dienen.

Es gibt einige Autowerstätten, Banken, Läden und River Lodges in der Stadt und ein internationaler Flughafen befindet sich 4 km ausserhalb der Stadt.  Die Lodges bieten morgen -und Nacht-Safarifahrten in den Park an, bis zu Serondela.

In Kasane steht ein alter und altehrwürdiger Baobab Baum, der seine ganz eigene Geschichte zu erzählen hat: in den frühen zwanziger Jahren diente der ausgehölte Stamm viele Jahre als lokales Gefängnis bis das jetzige Ziegelgebäude dahinter erbaut wurde. 

 Nur eine kurze Autofahrt von Kasane entfernt mach der Chobe Fluss in der Nähe der Kasane Stromschnellen einen Knick.  In dem Gebiet gibt es einigen Picknick Plätze, die es zu besuchen lohnt um einen Blick auf die verschiedenen Vogelarten zu erhaschen, die dort vertreten sind.  Achten Sie auf ungewöhnliche Arten wie die afrikanische Binsenralle und den Kobalt Eisvogel. Die meisten Lodges bieten Flusskreuzfahrten an, die eine gute Gelegenheit bieten, Vögel und Tiere aus der Nähe zu sehen. Der Sonnenuntergang über dem Chobe Fluss ist wohl einer der am meist fotografierten in Afrika.

 Kasane ist ebenfalls ein beliebtes Reiseziel für Angler. Eine große Anzahl verschiedener Fisch Arten leben in den Gewässern um Kasane, unter anderem auch Tigerfische und Bream. Die meisten Lodges in dieser Gegend sind für Angel-Safaris ausgestattet und verleihen Boote und Ausrüstungen. 

 Besucher können den Kasane Hot Springs natural mineral Spa und das Inchingo Angel Camp besuchen, das eine ausgezeichnetes Gebiet zum Angeln ist. Die Sedudu Insel inmitten des Chobe Flusses ist ein beliebter Ort zum Wildtier und -Vogelbeobachten.  Während eines Aufenthaltes in Kasane sollte man unbedingt an einem der Sundowner Flussfahrten teilnehmen, einem Ausflug auf den Stromschnellen des Chobe Flusses und ein Besuch des alten, ausgehölten Baobab Baums vornehmen.

Kasane hat noch zwei weitere Touristenattraktionen zu bieten.  Namibias Kaprivizipfel im Westen und die Victoriafälle im Osten, an der Grenze von Simbabwe und Sambia.