Maun

Fast alle Touristen, die den Okavango besuchen, tun dies von Maun aus, das sich am Eingang zu dem Delta und dem Moremi Wildtierreservat befindet. Maun ist die Tourismushauptstadt von Botswana und das Verwaltungszentrum von Nagmiland

Maun dient auch als Hauptquartier zahlreicher Safari und Flugcharter Unternehmen, dessen Schilder und Büros an fast jede Kreuzung zu finden sind, besonders auf dem Weg zum Flughafen.

Seit der Gründung der Stadt im Jahre 1915 als Stammeshauptstadt der Batawana Leute, hat Maun einen rauen Ruf als schwer bewohnbare Wild-West Stadt in der hauptsächlichen Viehzucht und Jagd Unternehmen betrieben werden.  Durch den wachsenden Tourismus und der Fertigstellung, der Teerstraße von Nata aus, in den frühen neunziger Jahren, hat sich Maun rasend schnell entwickelt und einen Großteil seiner alten Grenzstadt Atmosphäre abgelegt. Heutzutage wohnen über 30 000 Menschen in Maun.

Vorräte jeglicher Art können in Maun gekauft werden und die Stadt besitzt mehrere gute Einkaufszentren, Tankstellen, eine Auswahl an Hotels und Lodges, sowie ein Auto –und 4x4 Vermietung. Der Flughafen von Maun, der im Jahre 1996 nach ausführlichen Renovierungsarbeiten eröffnet wurde, ist einer der geschäftigsten Flughäfen im südlichen Afrika; wenn man die Flüge der Leichtflugzeuge in verschiedene Delta Camps mitzählt.   

Der Name Maun stammt von dem San Wort "maung", das "der Ort kurzen Riets" bedeutet. Das Dorf hat seinen Ursprung im Jahr 1915 als Hauptstadt der Tawana Leute.  Die Hauptstadt wurde nach dem glorreichen Sieg über den Ndebele König Lobengula von Toteng nach Maun verlegt.  

Diese Metropole breitet sich nun entlang der weiten Flussufer des zeitlosen Thamalakane Flusses aus, an dem man noch heute die Rote Letschwe neben Eseln, Ziegen und Kühen grasen sieht.