Tuli Game Reserve

Der Tuli Block ist ein langer, dünner Landstrich, der Botswanas südöstliche Grenze maskiert. Tuli besteht hauptsächlich aus privaten Wildtierfarmen, die spektakulären Safari-Tourismus anbieten.

Der östliche Abschnitt bis und mit Redshield wurde zu einem Reservat gemacht, bekannt als das Northern Tuli Wildtierreservat. Tuli hat eine faszinierende Grenzgeschichte und ist bekannt für seine interessante Geographie, wie beispielsweise Solomons Wall und die Tswapong und Lepokolo Berge, wo die die Vorfahren der San ihre Spuren in der Form von Felsmalereine hinterlassen haben.

Tuli reicht vom Nordosten Botswanas, wo sich der Shashe und der Limpopo Fluss treffen, bis hin zum Notwane Fluss nördlich von Olifants Drift im Südwesten. Das gesamte Naturschutzgebiet, einschließlich des angrenzenden Safari-Gebietes, hat einen Umfang von 800 000 Hektar. Der Tuli Block ist ganz anders als andere Gegenden in Botswana. Wegen der Felsvorsprünge und der Fülle an Steinen und Kieseln wird er oft als Hardveld bezeichnet. Der rote Sand des Tuli Gebiets und die massiven Bäume, die entlang des Limpopo Flussufers stehen, sind ein bezeichnendes Merkmal.

Ein Großteil des Gebiets ist nicht eingezäunt, um Tieren die Möglichkeit zu gewähren sich frei zwischen dem Motloutse und dem Limpopo Fluss zu bewegen. Die Vegetation ist spektakulär und die Landschaft vielfältig. Riesige Nyala Bäume und Gelbrinden-Akazien (Fieber-Akazien) wachsen entlang des Flussufers. Gaunt Sesam Bäume sind in den Felsvorsprüngen verwurzelt.  Die Tiere blühen in dem wilden Gelände auf. Streifengnus, Kudus, Elenantilopen, Impalas und Wasserböcke ziehen in dem Gelände umher. Löwen, Leoparden und Geparden folgen dem Wild und mischen sich unter die großen Elefantenherden. Die Vogelwelt vermehrt sich ständig in dieser vielfältigen Umgebung. Tuli ist ein wahres Paradies für Ornithologen. Über 350 Vogelarten wurden in diesem Gebiet erfasst, unter anderem Steindrosseln, Steinspringer, Würger und Kormorane. Verschiedene Arten von Eisvögeln tauchen in die Bäche und Flüsse und Watvögel stehen im flachen Wasser.

Solomon's Wall ist eine der faszinierendsten und dramatischsten, geografischen Begebenheiten. Die reine Basaltklippe ist 30 Meter hoch und formte einst eine natürliche Staumauer über den Motloutse Fluss. Ein riesiger See füllte sich dahinter, mit einem Wasserfall, der während des Regens über den Deich verschüttet wurde und so reiche Mineralvorkommen in der Form von Quarz, Achat und anderen Halbedelsteinen hinterließ. Im Sand des Motloustse Flusses weiter Flussaufwärts wurden die ersten alluvialen Diamanten (Schwemmland Diamanten) in Botswana gefunden, die eine erste Andeutung auf den Reichtum der Zukunft zuließ. Das Tuli Gebiet ist ebenfall für die Tswapong und Lepokole Berge bekannt.