Aus

Die wilden Pferde der Namib ziehen in kleinen Gruppen in den spärlich bewachsenen Ebenen der Namib umher. Über die letzten Jahre haben sie die Wüste zu ihrer Heimat gemacht. Zum Trinken kommen sie nach Garub, 20 km westlich von Aus, wo ein Wassertrog bereitsteht. Hier gibt es auch eine Aussichtsplattform von der aus man die Pferde beobachten kann.  

Aus ist ein Dorf in der Karas Region in Namibia. Es liegt entlang einer Bahnlinie und der B4 Nationalstraße, 230km westlich von Keetmanshoop und ca. 125 km östlich von Lüderitz. Züge aus Richtung Keetmanshoop, die früher bis Lüderitz weiterfuhren, enden nun hier. Aus ist von den gleichnamigen Bergen umgeben, die sich über die Namib Wüste erheben. Das Klima ist normalerweise heiß und trocken, dennoch kam es in manchen Wintern schon zu Schneefall.

Das Dorf ist klein, hat aber dennoch manche Annehmlichkeiten des täglichen Lebens zu bieten. So z.B. ein Hotel, einen kleinen Supermarkt und eine Autowerkstatt.

Einst war das Dorf Standort eines Kriegsgefangenenlagers, das im Jahr 1915 von der südafrikanischen Armee gegründet worden war. Die Insassen waren Deutsche, die im Ersten Weltkrieg gefangen genommen worden waren. Zu Hochzeiten waren bis zu 1500 Menschen inhaftiert. Im Mai 1919 wurden die letzten Insassen freigelassen und das Lager geschlossen. Zum Gedenken sind ein paar der Häuser rekonstruiert und eine Gedenktafel errichtet worden.