Gobabis

Gobabis liegt im Herzen des Rinderzuchtgebiets. Am Stadteingang heißt die große Statue eines Brahman Bullen alle Besucher willkommen. Stolz nennt Gobabis sich und die Umgebung: Cattle Country – Land des Viehs.

Gobabis liegt im Osten Namibias und ist die Hauptstadt der Omaheke Region. Von Windhoek erreicht man Gobabis in ca. 200km über die B6. Ungefähr 110km sind es von dort zur Buitepos Grenze nach Botswana. Doch auch auf dem Weg nach Südafrika ist Gobabis ein wichtiger Punkt entlang des Trans-Kalahari Highways. Traditionell gehört Gobabis zum Gebiet der Herero.

Doch nicht nur Rinder sind in der Gegend zu finden. Entlang des Flusses Nossob gibt es eine große Population an Elefanten. Früher war die Siedlung Gobabis sogar ein Stützpunkt für Elfenbeinjäger und ein wichtiger Handelsposten der kostbaren Stoßzähne. Im Jahre 1856 errichtet Friedrich Eggert eine Missionsstation in Gobabis. Die Gegend um Gobabis wurde Zeuge der Kämpfe zwischen Herero und Nama sowie gegen die Siedler der Kap-Kolonie, die das Land besetzten.