Kalahari Region

Kalahari stammt von dem Tswana Wort Kgala und bedeutet „der große Durst” oder von dem Wort Kgalagadi gleichbedeutend mit „ein wasserloser Ort”.

Die Kalahari besteht aus endlosen Flächen, die von rotem Sand bedeck werden. Ständige Wasserquellen gibt es hier nicht. Die Kalahari Wüste, deren roten Dünen sich in fast endlosen Reihen mit grünen Tälern abwechseln, bietet seinen Besuchern ein unvergessliches Naturschauspiel. Der Blick auf die schöne Einsamkeit der Wüste wird jeden Besucher in seinen Bann ziehen.

Zwischen den Dünen befinden sich Täler oder Ebenen durchzogen mit jahrhundertealten Kameldornbäumen die auch als Dünenstraßen bekannt sind und diversen hier beheimateten Tieren wie Oryx-Antilopen, Springböcken und Kudus Schutz bieten.

Die Kalahari ist eine Halbwüste mit genügend Weidefläche nach guten Regenfällen. Sie bietet mehr Tieren einen Lebensraum als beispielsweise die Namib Wüste weiter westlich.

Das Kalahari Becken umfasst ein Gebiet von 2 500 000 km² und erstreckt sich bis nach Botswana, Namibia und Südafrika und sogar in kleinere Teile von Angola, Sambia und Simbabwe.