Swakopmund

Swakopmund, mit seinem Deutschen Charakter, ist das Ferienmekka Namibias.

Swakopmund ist ein Küstenort und wiederspiegelt die Architektur der deutschen Kolonialzeit. Der Ort wurde 1892 als Haupthafen von Deutsch Südwest Afrika gegründet. Ein kleiner Teil der Einwohner spricht auch heute noch Deutsch.

Swakopmund, liegt wie der Name es schon verrät, an der Mündung des Swakop. Mit der Wüste im Rücken und dem Atlantik vor der Haustür, begeistert Swakopmund durch ein überraschend mildes Klima. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 15 und 25 Grad und es regnet weniger als 15mm pro Jahr. Der kalte Benguela Strom ist verantwortlich für die morgendlichen Nebelwolken, die bis zu 140 km ins Land ziehen können. Die Fauna und Flora der Gegend haben sich perfekt an diese Wetterverhältnisse angepasst und sind abhängig von dem morgendlichen Nebel, der ihnen Feuchtigkeit beschert.

In Swakopmund und der Umgebung werden zahlreiche Aktivitäten angeboten: Rundfahrten auf dem Ozean mit Booten oder Katamaranen, Wüstentouren, eine Fahrt zum Sandwich Harbour, Sandboarden, Quad-Bike fahren, Golf, Reiten, Angeln, Tandem Fallschirmsprünge, historische Stadtführungen, Kayak fahren, Kamelritte, und vieles mehr.