Walfischbucht

Aufgrund seines natürlichen Tiefseehafens war Walvis Bay lange Zeit ein begehrter Anlegeplatz für Seeschiffe.

Die Sandbank des Pelican Points bot den Schiffen Schutz, ebenso wie die Tatsache, dass Walvis Bay der einzige natürliche Hafen der namibischen Landesküste war. Auch der Walfisch taucht nicht ohne Grund im Namen der Stadt auf. Das Meer strotzt dort nur so vor Plankton, wodurch immer wieder Wale angelockt wurden und somit auch Walfänger.

Der Wert des Hafens in Bezug auf die Seestrecke zum Kap der Guten Hoffnung, zog schnell die Aufmerksamkeit der Weltmächte auf sich. Daraus erklärt sich auch der komplizierte politische Status des Hafens in den vergangenen Jahrzehnten.